Blick vom Start

News

Mikaela Shiffrin holte mit Sieg in Killington Annemarie Moser-Pröll ein

Killington – Gegenwärtig knackt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin die Rekorde vergangener Skistars wie am Fließband.

Mikaela Shiffrin - Bildnachweis Organisationskomitee - Fotograf Dominik Berchtold

Mit dem Slalomsieg am gestrigen Sonntag in Killington feierte die 24-Jährige ihren 62 Siegen bei einem Ski Weltcup Rennen. Folglich egalisierte sie die Bestmarke der rot-weiß-roten Skilegende Annemarie Moser-Pröll. Auch wenn sie den Rekord der Österreicherin und zuletzt von Ingemar Stenmark egalisierte oder knackte, zollt sie den Skigrößen vergangener Tage viel Respekt. Shiffrin sagt sogar, dass sie… weiter lesen

Marta Bassino feiert ersten Weltcupsieg, beim Riesenslalom von Killington

Killington – der Schauplatz des Geschehens, gelegen im US-Bundesstaat Vermont. Es siegte Marta Bassino vor Federica Brignone (beide Italien) und Hausherrin Mikaela Shiffrin.

Marta Bassino (ITA)

Marta Bassino kann sich freuen. Die azurblaue Skirennläuferin feierte beim Riesentorlauf von Killington in einer Zeit von 1.38,19 Minuten ihren ersten Sieg in einem Ski Weltcup Rennen. Ihre Teamkollegin Federica Brignone (+0,26), die im Vorjahr hier gewinnen konnte, belegte den zweiten Rang. Mikaela Shiffrin (+0,29) aus den USA schwang als Dritte ab. Ein gutes Ergebnis gab es von der Schweizerin Michelle… weiter lesen

Das vierte Rentier von Mikaela Shiffrin hört auf den Namen Ingemar

Levi – Die 24-jährige US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin schreibt weiterhin Geschichte.

Mikaela Shiffrin (USA)

Beim gestrigen Slalom im finnischen Levi holte sie sich den 41. Sieg bei einem Weltcupslalom. Somit ist sie das beste Ski-Ass in dieser Disziplin. Bei den Herren kam die schwedische Ski-Ikone Ingemar Stenmark auf 40 Erfolge. Shiffrin, die zum vierten Mal in Finnland gewann, berichtete davon, dass sie als Kind nicht einmal davon träumen konnte. Neben der Ehre und dem Preisgeld sicherte sie sich zum… weiter lesen

Ofterschwang packt an

Etwas mehr als 100 Tage vor dem Start zum alpinen Ski-Weltcup haben Dominik Fritz und sein Team die Arbeit aufgenommen. Wie zwei Studentinnen helfen sollen.

OK-Team Ofterschwang - v l n r Hanspeter Schratt Nathalie Mayr Johanna Waizmann Dominik Fritz

108 Tage sind es noch, bis der Weltcupzirkus wieder im Oberallgäu hält. Am 7. und 8.März 2020 messen sich die besten Alpin-Skifahrerinnen der Welt nach den Wettkämpfen 2018 wieder in Ofterschang. Im Dorf freut man sich schon darauf, erneut mitzuhelfen, diese Veranstaltung mit ihrer besonderen Atmosphäre im Skistadion am Weltcup-Hang auf die Beine zu stellen. Doch auch das Organisationsteam hat mehr als… weiter lesen

Alpinchef Wolfgang Maier sieht Viktoria Rebensburg als DSV-Zugpferd

Auch wenn mit Felix Neureuther der absolute Superstar seine Karriere beendet hat, lässt man beim Deutschen Skiverband nicht die Köpfe hängen.

Viktoria Rebensburg

Alpinchef Wolfgang Maier geht davon aus, dass man weiterhin Spitzensport auf hohem Niveau sehen kann. So geht der deutsche Sportfunktionär davon aus, dass zum Beispiel bei den Herren mehr Athleten um den Sieg im Ski Weltcup mitfahren können. In Bezug auf die große Kristallkugel schiebt Maier dem Norweger Henrik Kristoffersen die große Favoritenrolle zu. Was Deutschland betrifft, so sieht Maier das… weiter lesen

FIS Forum Alpinum in Sölden

Im Rahmen des offiziellen Weltcup-Openings in Sölden (AUT) fand am 25. Oktober das diesjährige Forum Alpinum des Internationalen Skiverbands (FIS) statt.

Forum Alpinum 2019

FIS-Präsident Gian Franco Kasper nutzte die Gelegenheit, um die neuesten Schlüsselthemen der FIS zu erörtern. Er warf einen ersten Blick auf die Weltcuprennen in China, die als Test-Event für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking dienen. In weiterer Folge finden die olympischen Spiele 2026 dann in Cortina d´Ampezzo/Mailand statt. Zudem wurden die Teilnehmern vom neuen Chief Race Director bei… weiter lesen

Weltcup-Tickets seit Montag erhältlich

Der offizielle Ticketvorverkauf für den Audi FIS Ski-Weltcup in Ofterschwang/Allgäu 07./08. März 2020) startet Montag, 28.10.2019 – ab 08.00 Uhr können Tickets für das alpine Weltcup-Highlight bestellt werden.

Wendy Holdener

Die besten Ski-Athletinnen der Welt werden beim FIS Ski-Weltcup 2020 in Ofterschwang/Allgäu wieder an den Start gehen. Bereits zum 9. Mal gastiert der internationale Ski-Zirkus in der Oberallgäuer Gemeinde. Spannende Rennen und eine phantastische Atmosphäre im Skistadion mit über 10.000 Skifans sind allen Besuchern von den letzten Rennen 2018 noch in bester Erinnerung. Anfang März - am 07. und… weiter lesen

Gesamtweltcup der Damen: Shiffrin ist die große Favoritin

Wenn an diesem Wochenende in Sölden der Ski-Weltcup Winter 2019/20 beginnt, wird Mikaela Shiffrin aus den USA die große Favoritin sein, wenn es um die große Kristallkugel geht.

Mikaela Shiffrin (USA)

Aber auch die Konkurrenz schläft nicht und hat im Sommer hart gearbeitet. Sofia Goggia und Federica Brignone aus Italien gehören dazu; ähnliches können wir rein vom Papier auch von der Slowakin Petra Vlhovà, den Schweizerinnen Wendy Holdener, Lara Gut-Behrami und Michelle Gisin, sowie DSV Rennläuferin Viktoria Rebensburg berichten. Bei Ragnhild Mowinckel bleibt abzuwarten wann und wie sie ihr Comeback bestreitet. Im Vorjahr gewann… weiter lesen

FIS-Herbstmeeting 2019: Zürich

Im schweizerischen Zürich fanden wieder die traditionellen Herbstmeetings des internationalen Skiverbandes (FIS) statt.

Herbstmeeting Zürich

Im kommenden Winter finden im Rahmen des Audi FIS Ski-Weltcups der Damen insgesamt 41 Wettbewerbe in 21 Orten statt. Ofterschwang richtet seine Wettkämpfe am 07./08. März knapp 2 Wochen vor dem Weltcup-Finale im italienischen Cortina d´Ampezzo aus. Das Finale dient dort als finaler Test für die Weltmeisterschaften 2021. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Sitzung des Alpinen Weltcup-Komitees über… weiter lesen

Erfolgreiche FIS-Inspektion in Ofterschwang

Vorbereitungsarbeiten für den alpinen Weltcup 2020 liegen knapp 180 Tage vor dem Start im Zeitplan

FIS-Inspection 2020

Bei der diesjährigen FIS-Inspektion waren neben dem neuen Chief Race Director Peter Gerdol aus Italien auch die langjährigen Verantwortlichen Markus Mayr (Race Director) und Andreas Krönner (Technical Operations Manager) für den Internationalen Skiverband (FIS) vor Ort. Dabei wurde die Weltcup-Strecke für die Riesenslalom- und Slalom-Rennen am 07./08. März 2020 am Ofterschwanger Horn genauestens… weiter lesen