Blick vom Start

News

Christina Ackermann und Co. mit starkem Slalomauftritt in Lienz

Lienz – Mit dem heutigen Slalom in der Osttiroler Hauptstadt Lienz ging das letzte Damen Ski Weltcup Rennen im Kalenderjahr 2019 zu Ende. Beste Deutsche wurde Christina Ackermann als Fünfte.

Christina Geiger

Wäre sie beim Sieg der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin nur gut zwei Zehntelsekunden schneller gefahren, wäre sie auf dem Podest gelandet.

Lena Dürr zeigte wiederum eine starke Vorstellung und landete auf Rang sechs. Schade, dass wir heuer keine WM- oder Olympiasaison haben. Sonst hätte sich die Freundin von Fritz Dopfer bereits nach drei Entscheidungen für das Großereignis qualifizieren können. Bleibt zu hoffen, dass Dürr auch im Jahr 2020 erfolgreich fährt und den positiven Schwung ins neue Jahr projiziert.

Marlene Schmotz verpasste als Elfte nur um 0,09 Sekunden den Sprung unter die besten Zehn. Einige wertvolle Weltcup Zähler gab es auch für die anderen deutschen Mädels. Marina Wallner klassierte sich als 20. direkt vor der aufstrebenden und jungen Jessica Hilzinger, die sich als 30. gerade noch für den Finallauf qualifizieren konnte. Der Rückstand von Martina Ostler und Andrea Filser war zu groß, um im zweiten Lauf noch dabei zu sein.

In der Summe kann man sagen, dass das Mannschaftsergebnis der DSV-Frauen sehr positiv ist und Appetit auf mehr macht. Schon in wenigen Tagen, wenn in der kroatischen Hauptstadt Agram/Zagreb der nächste Torlauf ansteht, können sie sich abermals beweisen. Und vielleicht gelingt einer Athletin sogar der Sprung auf das Treppchen. Der Sieg wird wie so oft nur über Mikaela Shiffrin gehen.

Quelle www.skiweltcup.tv