Blick vom Start

News

Erfolgreiche FIS-Inspektion in Ofterschwang

Vorbereitungsarbeiten für den alpinen Weltcup 2020 liegen knapp 180 Tage vor dem Start im Zeitplan

FIS-Inspection 2020

Bei der diesjährigen FIS-Inspektion waren neben dem neuen Chief Race Director Peter Gerdol aus Italien auch die langjährigen Verantwortlichen Markus Mayr (Race Director) und Andreas Krönner (Technical Operations Manager) für den Internationalen Skiverband (FIS) vor Ort. Dabei wurde die Weltcup-Strecke für die Riesenslalom- und Slalom-Rennen am 07./08. März 2020 am Ofterschwanger Horn genauestens unter die Lupe genommen. Verbesserungsmöglichkeiten wurden diskutiert und die Neuerungen für den kommenden Weltcup vorgestellt. Achim Hammer – als Regisseur für das ZDF – erläuterte bei der Hangbegehung sein Kamerakonzept sowie die einzelnen Kamerapositionen. „Für uns ist die FIS-Inspektion immer ein sehr wichtiger Termin, da wir uns direkt mit der FIS austauschen können und den Weltcup weiterentwickeln können“ gibt sich Generalsekretär Dominik Fritz zufrieden mit dem gemeinsamen Vor-Ort Termin.