Linsey Vonn (USA) kurz vor dem Ziel

Ofterschwang: Perfekte Piste

Organisatoren vereisen Weltcuphang und beugen so den hohen Temperaturen und Niederschlägen vor

Ofterschwang Die Organisatoren der alpinen Weltcup-Rennen in Ofterschwang am kommenden Wochenende haben auf die Wetterprognosen reagiert und die Piste mit dem sogenannten Sprühbalken präpariert. Dabei wird mit hohem Druck Wasser in den Schnee gespritzt, um ihn entsprechend zu verdichten und zu vereisen.

Da in Ofterschwang seit jeher auf den Einsatz von chemischen Mitteln verzichtet wird, kommt aufgrund der vorhergesagten hohen Temperaturen und Niederschläge vermutlich auch heuer handelsübliches Brezensalz zum Einsatz. „Auch wenn unser Pistenteam jede Menge Arbeit haben wird: Die Weltcup-Rennen sind sicher“, bestätigt OK-Generalsekretär Stefan Huber.

Indes läuft der Ticketvorverkauf laut Huber „sehr gut“. Für Riesenslalom (Samstag) und Slalom (Sonntag/jeweils 10.30 und 13.30 Uhr) gebe es aber noch ausreichend Restkarten.

Pistenarbeiter - die Stars in Ofterschwang
Pistenarbeiter - die Stars in Ofterschwang