Linsey Vonn (USA) kurz vor dem Ziel

Entspannen in der Athleten-Lounge

Viel Lob der Sportlerinnen für Angebot zum Relaxen

Seit 8 Uhr waren die Athletinnen beim Einfahren für den Slalom-Wettbewerb am Weltcuphang in Ofterschwang. Nachdem es in der Früh noch kurzzeitig geregnet hatte, spitzelte wenig später sogar die Sonne durch die Wolken.
DSV-Nachwuchstrainerin Annette Schmid schaute ihren jungen Rennläuferinnen beim Einfahren zu. Für Meike Pfister, Ann-Kathrin Breuning und Anne Kissling ist der Start als Vorläuferinnen beim Weltcup nichts Neues. Auch im vergangenen Jahr waren alle drei schon dabei. „Aber ganz klar ist es für die jungen Skifahrerinnen immer wieder ein Erlebnis, vor einer so großen Kulisse antreten zu dürfen“, berichtet die Fischingerin.
Am Liftausstieg warteten Kinder auf die Weltcup-Fahrerinnen, um kurz vor dem Rennen noch ein Autogramm zu ergattern. Bevor es 10.30 Uhr losging, genossen viele Rennfahrerinnen die gemütliche Atmosphäre in der Athleten-Lounge in der „Weltcup-Hütte“. Katharina Gerster, die zusammen mit Alexandra Seidel für das Wohlbefinden der Sportlerinnen und Betreuer dort oben zuständig ist, sammelte viel Lob für das Angebot mit Chill-out-Area, Tischfußball, Spinningräder und einem Fernseher vor dem Kamin. „Die Sportlerinnen sind offenbar sehr froh über die tolle Möglichkeit, abseits des Rummels unten im Stadion vor dem Start und zwischen den Durchgängen relaxen zu können", meint die Helferin.

Kleine Autogrammjäger beim Maria Höfl-Riesch und Fanny Chmelar
Kleine Autogrammjäger beim Maria Höfl-Riesch und Fanny Chmelar
Athleten-Lounge
Athleten-Lounge